«TC Mäder goes ATP Finals»

Unter diesem Motto sind wir zu zehnt am frühen Morgen des 12.November zum Flughafen nach Zürich aufgebrochen. Mit einem sehr frühen Flug zum London City Airport waren wir rechtzeitig im Hotel (Nähe Waterloo Station und London Eye). Nach schnellem Check-In ging es dann mit der «London Tube» direkt in die O2 Arena zum ersten Doppel des Tages. Das erste Highlight folgte anschl. mit dem Match Roger Federer gegen Matteo Berrettini.  Der Schweizer war an diesem Tag zu stark für Matteo und konnte glatt in zwei Sätzen gewinnen.

Doch das absolute Highlight sollte dann am Abend in der «Night Session» folgen. Das Match zwischen Dominic Thiem und Novak Djokovic wird uns noch lange in Erinnerung bleiben. Ein Match auf höchstem Niveau mit einer Geschwindigkeit, die uns aus den Sitzen gerissen hat. In drei unglaublich spannenden Sätzen zeigte Dominic sein bestes Tennis und setzte sich mit 6:7, 6:3, 7:6 gegen einen starken Novak Djokovic durch.  Danach mussten wir erst mal unseren Puls mit ein paar kühlen Getränken beruhigen.

Natürlich stand auch Sightseeing auf dem Programm. London zeigte sich an diesen Tagen von seiner schönsten Seite, so dass wir uns viel draussen (vornehmlich in Biergärten) aufhalten konnten. Natürlich kamen auch die Sehenswürdigkeiten nicht zu kurz:  Big Ben, Tower of London, Tower Bridge, London Eye, Piccadilly Circus und auch Camden Markets standen auf dem Programm.

Am Abend des 14.November sind dann zehn müde, aber glückliche London-Reisende in den Flieger nach Zürich gestiegen. Gegen Mitternacht waren dann alle wieder zu Hause.

Die ATP Finals werden uns sicher wiedersehen. Nach dem wir nun zweimal in London waren, werden wir wahrscheinlich die erste Austragung in Italien abwarten und dann 2021 gemeinsam zu den «Finals» nach Turin fahren.

 

Dieser Beitrag wurde unter test veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.